Stadthäuser Quedlinburg

Eine Baulücke im historischen Stadtzentrum von Quedlinburg soll in Form von Reihenhäusern geschlossen werden. Unser Ziel war es, einen innovativen Haustyp zu entwickeln, der eine zeitgemäße Architektur und Wohnform darstellt und im Dialog mit dem historischen Umfeld steht.
Höchste Flexibilität in Bezug auf die Nutzung der Wohnfläche und das Einbeziehen ökologischer Gesichtspunkte stellten die Rahmenparameter unserer Planung dar. Ähnlich einer Raumskulptur bietet jedes Haus eine Abfolge von verschiedenen Raumgrößen und -qualitäten. Unterschiedlichen Nutzungen werden unterschiedliche Qualitäten wie Dimension, Belichtung und Offenheit zugeordnet.
Die Gestaltung der Fassaden wurde gemeinsam mit der Künstlerin Edeltraut Rath erarbeitet. Durch helle, lasierende Farben soll die Transparenz, die innen durch große, offene Räume und große Fensterfronten erreicht wird, unterstützt werden. Starke Ornamentik und gerade Linien setzen die Fassenden mit den umstehenden Fachwerkhäusern in Beziehung.

In Planung:                 seit  2005

Architekt:                    Andreas Schneider Architekt BDA

Leistungsbild:              1-9