Einladungswettbewerb

HCU – HafenCity – Universität Hamburg

Bei diesem Wettbewerb ging es darum, ein Gebäudekonzept für das Areal der HafenCity-Universität in Hamburg zu erstellen sowie der HCU Hamburg eine neue Hülle zu geben. Das zu bebauende Grundstück liegt äußerst präsent an der Wasserseite des größten Städtebauprojektes Europas.
Ziel war es, eine Gebäudestruktur zu entwickeln, die dem Gebiet der HafenCity Hamburg vom Wasser aus ein repräsentatives Gesicht gibt. Schwerpunkt der Planung war hierbei die Organisation der Neuen HCU.
Wir haben eine Struktur entwickelt, welche sich am gegebenen städtebaulichen Masterplan orientiert, und sich zugleich als eigene Einheit zu erkennen gibt. Die Bebauung funktioniert städtebaulich sowohl als Anfangs- sowie als Endpunkt der „Neuen Achse Ost“ und ist organisiert wie eine eigene Stadt. Das große Foyer im Herzen der Uni bildet das Zentrum eines großen Netzes, welches Hörsäle, Denkräume, Mensa, Bibliothek sowie alle anderen Bereiche miteinander vernetzt, und so Kommunikation und Interaktion der Nutzer fördert. Expressive Form- und Farbgebung lassen das Gebäude weit in den Hafen ausstrahlen und festigen Ort und Bedeutung.

Planung: 2006

Architekten: Andreas Schneider