Sanierung der Grundschule in der Vahr in Bremen

Die Grundschule in der Vahr besteht aus drei Klassenpavillons und einem Verwaltungstrakt, Die Gebäude sind durch einen offenen Wandelgang verbunden.
Die stark beschädigten Betongewänder mit Fenstern wurden abgerissen und durch neue Holzfenster ersetzt. Die Fassadentafeln wurden abgebrochen, entsorgt und durch eine neue hinterlüftete Vorhangfassade mit Dämmung ersetzt.
Die Pavillons wurden in unterschiedlichen Grundfarben gestaltet: Pavillon A in Grün, Pavillon B in Rot und der Pavillon C in Blau. Die Grundfarbe steht immer im Kontrast zu einem hellen Gelb und wurde je nach Bauteil in verschiedenen Abstufungen eingesetzt. Die Fassadentafeln sind hellblau, die dazugehörigen Blindelemente in den Fensterbändern sind kräftig blau, die Alueingangstüren sind dunkelblau.
Die Blindelemente in ihren klaren Grundfarben werden wieder in den Stützen des Wandelganges aufgenommen. Gleiche Farben wurden auch schon in den 50er Jahren für diese Stahlteile verwendet.

Planung: 2002 bis 2004

Ausführung: 2004 bis 2005

Bauherr: Freie Hansestadt Bremen

Leistungsbild: 1-9

Baukosten: 2.800.000 EUR