Mensa Augsburger Strasse in Bremen

Unsere Aufgabe war es, die Grundschule an der Augsburger Straße zu einer dreizügigen Ganztagsschule auszubauen. Zentral war dabei die Schaffung einer eigenen Mensa innerhalb des bestehenden ein- bis zweigeschossigen Gebäudeensembles.

Unser Ziel war es, einen attraktiven, in allen Dimensionen sich großzügig öffnenden und transparenten Raum für das gemeinsame Essen zu schaffen. Außerdem sollte die Schule mit dem Neubau eine neue Eingangssituation erhalten.

Wir haben die Mensa als Holzbau, dessen Konstruktion innen sowie außen in allen Bereichen sichtbar ist, entworfen. Durch das zu einer Seite hin schräg aufsteigende Dach und die aufgefächerten Holzträger erhält das Gebäude eine dynamische Raumwirkung. Die verschieden hohen Längsseiten sind beide vollständig verglast.

Mit der zum Bestandsgebäude hin abgewinkelten Ostfassade der Mensa ergibt sich ein geschützter Mensavorplatz. Die Funktionsräume befinden sich in einem eingeschossigen Gebäudeteil in Massivbauweise.

In den Klassentrakten erhielt jeder Klassenraum einen angrenzenden, direkt zugänglichen Differenzierungsraum. Durch helle, gut belichtete Räume und ein freundliches Farbkonzept haben wir eine hohe Aufenthaltsqualität für den ganzen Tag geschaffen.

 

Planung: 2009-2010

Ausführung: 2010-2011

Bauherr: Immobilien Bremen AöR

Leistungsbild: 1-9

Baukosten: 1.670.000 EUR