Hochschule für Künste Bremen, Standort Dechanatstraße

Fassadensanierung

Das dreigeschossige Gebäude Dechanatstraße 13-15 wurde im Zeitraum von 1872 bis 1875 nach Plänen des Oberbaurats Alexander Schröder im historisierenden Stil als Schulgebäude erbaut. Mit drei parallel liegenden Flügeln gruppiert es sich um zwei Innenhöfe. 1984 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt. Seit 1987 wird es als Hauptgebäude für den Fachbereich Musik der Hochschule für Künste Bremen genutzt.

Ziel der geplanten Fassadensanierung ist die Wiederherstellung einer konstruktiv intakten Fassade unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Anforderungen.

 

 

Planung 2014–2015

Ausführung 2015–2016

Bauherr Hochschule für Künste Bremen

Leistungsbild 1-9

Besonderheiten Denkmalgeschütztes Gebäude

Architekten Schneider | Maaßen | Oltmanns