Vorstellung des Entwurfes für ein Geisteswissenschaftliches Institut in Bremerhaven

Den modernen und wegweisenden Anspruch des Instituts unterstreicht die Architektur. Der Entwurf setzt auf Transparenz, Variabilität und passt sich in seinen Proportionen und Oberflächen in die Stadt ein. Das Gebäude knüpft an die Grünachse von der Geeste bis zum Stadtpark Lehe an.

Zur Stärkung des Stadtbildes haben wir uns entschlossen, die vorhandene Blockstruktur einzuhalten, die Geschossigkeit nimmt ebenfalls die Bebauung der Umgebung auf. Zugleich schafft der Entwurf eine im Stadtbild erkennbare Markierung, die einen Hochpunkt bildet. 

Die Idee besteht darin, dass sich der Saarpark auf dem Dach des Gebäudes weiterentwickelt. So entsteht ein fließender öffentlicher Raum. Das Gebäude ist zudem transparent und schafft ein modernes Lernumfeld, dessen verbindende Lehrräume sich der Öffentlichkeit zugänglich zeigen. Die organische Form unterstützt dabei die Dynamik des Gebäudes mit seinen flexiblen Grundrissen. Die Baukosten werden zwischen 40 und 50 Millionen Euro betragen.