Wohnhaus Freytag Quedlinburg

Es handelt sich hierbei um einen Baulückenschließung in Massivbauweise in der historischen Innenstadt von Quedlinburg. Das historische Quedlinburg ist aufgrund seiner nahezu geschlossenen Fachwerkbestände, die bis zu 600 Jahre niedersächsische Fachwerkbautradition repräsentieren, als eines der bedeutsamsten Flächendenkmale zu bezeichnen. Im Frühjahr 1995 wurde die Altstadt von Quedlinburg in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.
Das behutsame Einfügen und die moderne Interpretation des Fachwerkhauses war der Grundgedanke des Entwurfes. Das Haus steht für kostengünstige und flächensparende Bauweise, trotzdem konnte in der Fassade und im Grundriss ein hoher Qualitätsstandard realisiert werden.

Planung: Juli 1998 – März 1999

Wohnfläche: 149,0 m²

Grundstücksfl.: 285,0 m²

Gebäude: 269.000,00 DM

Gesamt: 296.000,00 DM

pro Quadratmeter: 1.986,00 DM