Neubau einer Vierfeldspothalle

in Buchholz i.d.N.

Die neue Sporthalle wird im nordöstlichen Bereich des Grundstückes angeordnet und erhält eine klare Nord-Südausrichtung. Durch diese Anordnung ist eine natürliche Belichtung über eine großzügige Verglasung im Norden möglich. Eine zusätzliche Belichtung erfolgt über Lichtbänder im Dach. Die nach Süden geneigte Dachfläche bietet eine optimale Vorraussetzung für die Nutzung von Solarenergie. Ein umlaufend massiv ausgebildeter Sockel erdet das Gebäude und bildet die Basis für den leicht erscheinenden oberen Bereich.
Der einfache, klar strukturierte Grundriss bietet eine optimale Raumausnutzung und Orientierung im Gebäude. Durch das offene Foyer gelangt der Besucher zu den einzelnen Funktionsbereichen. Sportler haben zusätzlich die Möglichkeit, außen liegende Sportflächen über den Sportlerausgang zu gelangen. Die Tribünen sind im oberen Geschoss als feste Bestuhlung angeordnet und werden bei größeren Veranstaltungen um mobile Tribünen im Erdgeschoss ergänzt.
Das Tragwerk der Halle wird aus außen und innen sichtbaren Brettschichtbindern gebildet.
Große Dachüberstände schützen das Gebäude und machen großflächige Verglasungen möglich.
Die horizontale Ausrichtung der Fassade und das auskragende Pultdach prägen das dynamische Erscheinungsbild des Gebäudes.

Planung :2006/2007