WS 2015/2016 VBI Preis eine beheizte Halle für Flüchtlinge

 

Wohin mit den Flüchtlingen? Viele Städte und Landkreise stehen vor dem
Problem, dass sie bald nicht mehr wissen, wie und wo sie Menschen unterbringen
sollen, die in Deutschland Schutz suchen. Hinzu kommt, dass
keine beheizbaren Container mehr auf dem Markt zur Verfügung stehen.
Dies war der Ausgangspunkt für das Modul.


Die Idee des Moduls war es, eine temporäre, schnell aufbaubare, beheizte
und gedämmte Hallenstruktur zu bauen, die es erlaubt, im Innern Wohn-,
Gemeinschafts- und Essräume aus nicht gedämmten, einfachen Materialien
zu erstellen. Als Gemeinschaftsräume können dabei die Zwischenräume
von Wohnbereichen und Halle genutzt werden. Die Halle soll für
eine Standzeit von maximal 24 Monaten konzipiert sein. Alle Materialien
sollen für den Einsatz der Halle in verschiedenen Krisengebieten mehrfach
und komplett abbaubar und wieder aufbaubar sein. Die vorgesehene
Größe der Halle beträgt 25m x 40m x 9m. Es wurden Aussagen sowohl
über die Konstruktion der Halle als auch über die Strukturen und die Materialität
im Innern erwartet.


Das Modul fand in Kooperation mit dem Fachbereich Bauingenieurwesen
statt; ausgewählte Arbeiten wurden für den VBI-Preis vorgeschlagen.