Natur + Architektur

"Stäbe - Blätter - Netze"

Kann Architektur von der Vielfalt der Natur lernen, können biologische Systeme auf die Bautechnik und die Gestaltung übertragen werden?

StudentInnen des 5. Semester der Hochschule Bremen stellten Vergleiche zu dem Thema in der Architektur, Kunst und Gesellschaft anhand von Referaten an und erörterten diese.

Durch Experimente an Modellen mit Stäben, Blättern, Netzen, Blüten und Muscheln wurde Architektur entwickelt in klein, wie auch im Maßstab 1:1.

Es entstanden Raumstrukturen, die Visionen für Gebäude darstellen. Entworfen wurde ausschließlich am Modell.

Nach einer Vertiefung der Entwurfsphase wurde ein Wettbewerb ausgelobt, um ein Ausstellungskonzept zufinden, welches die Semesterarbeiten präsentieren soll.

Die Jury entschied sich für den Entwurf von Stefanie Goertz und Gaby Hustedt, der transluzenten Zelle.

Eine Auswahl der Semesterarbeiten sind vom 08.02.02 bis zum 28.04.02 im Übersee Museum Bremen ausgestellt.

Dozenten: Bettina Thormann-Salamon

Andreas Schneider

Fach Gestaltung: Heiner Fehre